Sanktionslisten­prüfung

Die EU-Verordnungen zur Terrorismusbekämpfung (EG) Nr. 881/2002 und 2580/2001 verpflichten alle Unternehmen zur Prüfung ihrer Geschäftsadressen gegen die bestehenden Sanktionslisten. Verstöße werden mit Geld- oder Freiheitsstrafen geahndet. Die Unternehmen haben Sorge zu tragen, dass alle relevanten geschäftlichen Kontakte überprüft werden.
Verantwortliche Mitarbeiter sollen potentielle Treffer dokumentieren und bewerten. Unternehmen sind aufgefordert, die Compliance-Prozesse zur Antiterrorismusverordnung in einer Arbeits- und Organisationsanweisung darzustellen und dem Zoll gegenüber zu belegen, dass entsprechende Verfahren vorhanden sind und gelebt werden. Alle an einem Geschäft beteiligten Geschäftspartner, egal ob im Inland oder im Ausland müssen gemäß den EU-Antiterror-Listen überprüft werden.
Unsere Lösungen zur Sanktionslistenprüfung stellen Ihre gesetzeskonformen Abläufe zuverlässig und schnell sicher.